Zum Inhalt springen

Corona: Österreich reagiert

Aktuelle Umfrage des Österreichischen Gallup Instituts zu Coronavirus und Regierungsmaßnahmen in Österreich (16. 3. – 18. 3. 2020)

Vertrauen in Maßnahmen der Regierung weiter gestärkt – Kaum Zweifel an Infektionsgefahr – Konsequente Maßnahmen bewirkten Verhaltensänderung

Vertrauen in Maßnahmen der Regierung

Die klaren Beschlüsse der Bundesregierung vom vergangenen Wochenende haben das Vertrauen der Österreicherinnen und Österreicher in die Handlungsfähigkeit der Regierung weiter gestärkt. Die getroffenen Maßnahmen werden ernst genommen, die Bereitschaft, mitzumachen, ist unübertroffen hoch. Die Österreicherinnen und Österreicher rechnen gleichwohl mit einem längeren Andauern der gegenwärtigen Ausnahmesituation. 

„Vor einer Woche schätzten 63 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher die Handlungsweise der Regierung als richtig ein. Heute, also nach der Ankündigung verschärfter Maßnahmen, beträgt der Zustimmungswert 88 Prozent. Die Bevölkerung steht voll hinter der Bundesregierung“, sagt die Geschäftsführerin des Österreichischen Gallup Instituts Andrea Fronaschütz.

Kaum Zweifel an Infektionsgefahr

In der laufenden Woche nehmen auch bereits mehr Menschen die Gefahr, die von der Verbreitung des neuen Virus ausgeht, ernst: Bis Freitag letzter Woche (13. März) hatten 44 Prozent der Bevölkerung Angst, sie oder jemand in der eigenen Familie könnten sich anstecken – nun sind es 64 Prozent, also um gut die Hälfte mehr.
Nur 20 Prozent der Bevölkerung (Vorwoche: 53 Prozent) halten die Gefahr, die vom Coronavirus ausgeht, für übertrieben.

Konsequente Maßnahmen bewirkten Verhaltensänderung

Angesichts des Ernstes der Lage sind die Österreicher bereit, die Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit hinzunehmen (94 Prozent) und zwar fast durchgehend und in noch größerem Ausmaß als vor einer Woche (78 Prozent).

Auch die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen – vor allem jene zur persönlichen Hygiene – werden ernst genommen: 90 Prozent geben an, gemäß den angeordneten Maßnahmen zu Hause zu bleiben und die Zahl der Sozialkontakte reduziert zu haben. 19 Prozent (Vorwoche: 3 Prozent) leben sogar in selbst auferlegter Quarantäne. 

91 Prozent der Menschen (Vorwoche: 79 Prozent) waschen ihre Hände öfter, fast zwei Drittel (62 Prozent) verwenden zusätzlich Hand-Desinfektionsmittel. Lediglich 2 Prozent der Bevölkerung haben überhaupt keine Maßnahmen gesetzt.

Was die Dauer des gegenwärtigen Ausnahmezustandes betrifft, hat sich die Meinung durchgesetzt, dass die Situation wohl im nächsten Monat unverändert andauern werde (95 Prozent, vor einer Woche: 89 Prozent).

Bevölkerungsrepräsentative Umfrage des Österreichischen Gallup Instituts
(Methode: Computer Assisted Web Interviewing im Gallup Onlinepanel, repräsentativ für die webaktive Bevölkerung 16+, durchgeführt vom 16. bis 18. März 2020, 1.000 Befragte)

 

Rückfragehinweis:

Dr. Mag. Andrea Fronaschütz
a.fronaschuetzgallupat
Tel. +431 470 47 24 - 0
Das Österreichische Gallup Institut
Dr. Karmasin GmbH
Lobkowitzplatz 1
A-1010 Wien

 

Presseberichte

https://orf.at/stories/3158471/

https://www.diepresse.com/5787407/umfrage-90-prozent-der-osterreicher-bleiben-daheim

https://kurier.at/freizeit/leben-liebe-sex/coronavirus-mehrheit-der-oesterreicher-zunehmend-besorgt/400786127

 

Download PDF