Datenschutzerklärung

Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung
der Das Österreichische Gallup Institut Dr. Karmasin GmbH

Diese Datenschutzerklärung richtet sich an Personen, die an einer Studie für Zwecke der Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung teilnehmen, insbesondere die (telefonisch, persönlich oder via Internet) an einer Befragung teilnehmen oder Online-Fragebögen ausfüllen, oder für diese Zwecke kontaktiert wurden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des Datenschutzgesetzes 2018. Nachfolgend teilen wir Ihnen mit, wer wir sind und informieren Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung sowie über Ihre Rechte gemäß DSGVO.

1. Verantwortlicher

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich ist:

Michael Nitsche
Lobkowitzplatz 1, 1010 Wien
E-Mail: officegallupat
Telefon: 01 470 470 24 0

2. Erhebung und Verarbeitung von Daten

2.1. Erhebung

Wir verarbeiten nur jene personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen einer Studie (persönlich, telefonisch, postalisch, per E-Mail oder webbasiert) bekanntgegeben haben oder Kontaktdaten, die wir rechtmäßig von Dritten (Adressverlage und Direktmarketingunternehmen) erworben haben. Ferner verarbeiten wir Telefonnummern, die wir mittels RLD-Verfahren (Randomized Last Digit Verfahren) als Zufallszahl generiert wurden.

Insbesondere erheben und verarbeiten wir nachstehende Datenkategorien:

Ordnungsnummer, Vorname, Familienname, Akademische Titel, Geburtsdatum Anschrift Zählsprengel, Telefon- und Faxnummer bzw E-Mailadressen, demografische Merkmale, Daten, die sich aus freiwilligen Antworten auf Fragen, die durch die jeweiligen Studienzwecke definiert sind, ergeben.

Darüber hinaus verarbeiten wir besondere Datenkategorien („sensible Daten“), die sich aus demographischen Merkmalen (z.B. Konfession oder Gewerkschaftszugehörigkeit) oder aus freiwilligen Antworten auf Fragen, die durch den jeweiligen Studienzweck definiert sind, ergeben.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Eine gesetzliche Pflicht zur Bekanntgabe besteht nicht. Für den Fall, dass Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht bekanntgeben möchten, werden diese nicht erhoben und folglich bei einer Studie nicht berücksichtigt.

2.2.    Verarbeitung

a. Verarbeitungszwecke

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Auswahl im Rahmen einer repräsentativen Grundgesamtheit und Kontaktierung von potentiellen Studienteilnehmern (Respondenten).

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung, indem die Antworten der Studienteilnehmer (Respondenten) oder Erhebungsergebnisse systematisch erhoben, analysiert und wissenschaftlich ausgewertet werden und um Studienergebnisse für Kurz-, Mittel- und Langfriststudien zu vergleichen und daraus Schlüsse zu ziehen.

b. Rechtsgrundlage

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Auswahl im Rahmen einer repräsentativen Grundgesamtheit und Kontaktierung von Studienteilnehmern (Respondenten) stützen wir uns auf unser überwiegendes berechtigtes Interesse. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Durchführung von Studien im Bereich der Markt-,  Meinungs- und/oder Sozialforschung im Rahmen unserer ordentlichen Geschäftstätigkeit.

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Markt-, Meinungs- und/oder Sozialforschung stützen wir uns auf unser überwiegendes berechtigtes Interesse. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Durchführung von Studien im Bereich der Markt-,  Meinungs- und/oder Sozialforschung im Rahmen unserer ordentlichen Geschäftstätigkeit. Darüber hinaus werden besondere Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ergriffen.

Wir verarbeiten die genannten personenbezogenen Daten, insbesondere Daten der besonderen Datenkategorien, auf Grundlage der Ermächtigung zur Verarbeitung personenbezogener für Zwecke der wissenschaftlichen Forschung gemäß § 5 Forschungsorganisationsgesetz (FOG)

c. Anonymisierung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Markt- Meinungs- und Sozialforschung in anonymisierter oder pseudonymisierter Form.

Soweit ein Personenbezug für eine Studie nicht erforderlich ist, werden die hierfür erforderlichen Daten, wie etwa Vorname, Nachname oder Adresse, nicht erhoben oder unwiderruflich von Befragungsergebnissen abgetrennt und fließen nicht in die Studienergebnisse . Eine Rückführbarkeit Ihrer Antworten auf Ihre Person ist in diesen Fällen nicht mehr möglich.

d. Pseudonymisierung

Soweit uns personenbezogene Daten bekannt sind, die eine Rückführbarkeit Ihrer Antworten auf Sie zulassen, werden Ihre personenbezogenen Daten – noch bevor sie für Zwecke der Markt- Meinungs- und/oder Sozialforschung verarbeitet werden – pseudonymisiert.

Unter Pseudonymisierung versteht man eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten, bei der jene Daten, die eine Rückführbarkeit auf eine spezifische Person ermöglichen (bspw Name Adresse und/oder Geburtsdatum), von den übrigen personenbezogenen Daten derselben Person (in der Regel die Antworten auf Fragen einer Studie) abgetrennt und durch ein Identifikationsmerkmal (etwa durch einen Code oder eine Nummer) ersetzt werden.

Ohne Kenntnis welches Identifikationsmerkmal für welche Person steht, ist die Rückführung der übrigen personenbezogenen Daten (in der Regel die Antworten auf Fragen einer Studie) auf eine bestimmte Person nicht mehr möglich. Die Information, welches Informationsmerkmal für welche Person steht, wird gesondert aufbewahrt und unterliegt technischen und organisatorischen Maßnahmen, die gewährleisten, dass die übrigen personenbezogenen Daten nicht auf eine bestimmte Person unbefugt rückgeführt werden können.

3. Übermittlung und Offenlegung von personenbezogenen Daten

An den Auftraggeber einer Studie werden Studienergebnisse ausschließlich in anonymer Form (dh ohne personenbezogene Daten) übermittelt.

Für die Durchführung einer Studie bedienen wir uns Interviewer, die für uns als Auftragsverarbeiter die Befragung von Studienteilnehmern (Respondenten) durchführen. Diese Interviewer erhalten von uns Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung von Interviews bzw Erheben in unserem Auftrag personenbezogene Daten in den Interviews. Sie verarbeiten Ihre Daten in unserem Auftrag und nur solange, wie es erforderlich ist.

Für die Prüfung der Einhaltung der Qualitätsrichtlinien für Markt- und Meinungsforschung werden regelmäßig Auditoren durch den Auftraggeber einer Studie beauftragt. Diese Auditoren prüfen, ob eine Studie den hohen wissenschaftlichen Standards der Markt- und Meinungsforschung entspricht. Soweit dies für die Prüfung erforderlich ist, werden diesen Auditoren personenbezogenen Daten wie unter Punkt 2.1 dieser Datenschutzerklärung angeführt übermittelt.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in ein Land übermittelt, das ein im Vergleich zur Europäischen Union geringeres Datenschutz-Niveau aufweist.

4. Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Studie gespeichert und darüber hinaus, soweit sie für die Validität der Studienergebnisse, zum Nachweis der Einhaltung guter wissenschaftlicher Praxis und als Grundlage für weitere wissenschaftliche Forschung (Darstellung von Trends in Kurz-, Mittel- und Langfriststudien) benötigt werden.

5. Ihre Rechte

Sie haben jederzeit das Recht Auskunft darüber zu verlangen, ob und welche Daten wir über Sie verarbeiten. Sie haben ferner unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen eine Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Wenn Sie mehr über Ihre Rechte erfahren oder eines der oben genannten Rechte geltend machen möchten, kontaktieren Sie uns unter den gemäß Punkt 1 dieser Datenschutzerklärung angeführten Kontaktmöglichkeiten.

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre Daten zu Unrecht verarbeiten, steht Ihnen das Recht zu, Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, zu erheben.

Wien, im Mai 2018

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Kontakt mit uns

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Wir verwenden auf unserer Website keine Cookies.

Wir verwenden auf unserer Website keine Analyse Tools wie Google Analytics, eTracker, etc.

Newsletter

Sie haben die Möglichkeit, über unsere Website unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse und ihre Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters einverstanden sind.

Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit stornieren. Senden Sie Ihre Stornierung bitte an folgende E-Mail-Adresse: office@gallup.at. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:
Das Österreichische Gallup Institut Dr. Karmasin GmbH
Lobkowitzplatz 1, 1010 Wien
Telefon. +43 1 470 47 24 0, Mail: officegallupat


Stand: April 2018

Datenschutzerklärung für persönliche Befragungen im Auftrag der Kantar Public Brussels in Österreich

1. Einleitung

Diese Befragung wird von Das Österreichische Gallup Institut Dr. Karmasin GmbH, Lobkowitzplatz 1, 1010 Wien  (Auftragsverarbeiter) im Auftrag der Kantar Public Brussels, Rue du Marais 49-53, 1000 Brussels, Belgium, (Verantwortlicher) im Auftrag eines derer Kunden durchgeführt. Die Interviewer von Das Österreichische Gallup Institut Dr. Karmasin GmbH  wurden von Kantar Public Brussels  mit der Durchführung dieser Befragung beauftragt. Verantwortlicher ist Kantar Public Brussels.  Durch die Teilnahme an dieser Befragung stimmen Sie der in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Bitte lesen Sie diese Datenschutzerklärung aufmerksam durch.

Als „personenbezogene Daten“ werden im Rahmen dieser Datenschutzerklärung alle Informationen verstanden, die sich auf eine lebende Person beziehen und einen Rückschluss auf die Identität dieser Person zulassen.

2. Rechtmäßige Erhebung und Verwendung    

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung öffentlicher Meinungsforschung.

Wenn wir Sie kontaktieren – in der Regel per E-Mail, per Post, per Telefon oder persönlich –, möchten wir Sie zur Teilnahme an einer persönlichen Befragung zur öffentlichen Meinung einladen. Gegebenenfalls kontaktieren wir Sie auch zu einem der nachfolgend aufgeführten Zwecke:
 

FallZweckErhobene/verarbeitete DatenRechtsgrundlage
Weitere BefragungErneuter Kontakt zur Teilnahme an weiterer BefragungKontaktdaten, eindeutige Kennung, UmfragedatenEinwilligung – wir laden Sie nur zur Teilnahme an einer weiteren Befragung ein, wenn Sie uns die Erlaubnis gegeben haben, Sie erneut zu kontaktieren.
Anruf zur QualitätskontrolleBewertung der Leistung der InterviewerKontaktdatenBerechtigte Interessen – wir haben ein berechtigtes Interesse an der Bewertung der Leistung der Interviewer.

Wenn Sie an unserer Befragung teilnehmen, bitten wir Sie um die Angabe einer Reihe von Informationen, wie z. B. Ihre persönlichen Ansichten und demografische Informationen wie Ihr Alter und die Zusammensetzung Ihres Haushalts. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Beantwortung von Fragen zu verweigern und die Teilnahme an der Befragung abzubrechen.

Wir machen niemals falsche Angaben zu unserer Identität oder Arbeit. Wenn Sie eine E-Mail erhalten, die Ihnen verdächtig vorkommt und angeblich von uns ist, setzen Sie uns darüber – wie unten im Abschnitt „Kontaktaufnahme“ beschrieben – in Kenntnis.

3. Dritte und grenzüberschreitende Datenübermittlung

Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Daten schützen. Wir stellen Ihre personenbezogenen Daten anderen nicht ohne Ihre Zustimmung zur Verfügung, außer zu Forschungszwecken oder falls wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies schließt Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein.

Ihre personenbezogenen Daten können von unseren Schwesterunternehmen innerhalb der WPP Group oder von Drittanbietern für forschungsbegleitende Tätigkeiten (z. B. Datenverarbeitung) erhoben, gespeichert, übermittelt oder verarbeitet werden, und zwar sowohl innerhalb als auch außerhalb des EWR. Alle diese Schwesterunternehmen und Drittanbieter sind vertraglich verpflichtet, von ihnen erhobene und uns gegenüber offengelegte Informationen sowie von uns erhobene und ihnen gegenüber offengelegte Informationen vertraulich zu behandeln und diese mithilfe von Sicherheitsstandards und -verfahren zu schützen, die unseren eigenen Sicherheitsstandards und -verfahren entsprechen.

Wir treffen im Falle einer grenzüberschreitenden Datenübermittlung oder einer Datenübermittlung außerhalb des EWR Sicherheitsvorkehrungen, um sicherzustellen, dass die Datenübermittlung mithilfe eines sicheren und im Sinne des EU-Datenschutzrechts legitimen Verfahrens erfolgt.

4. Vertraulichkeit und Branchenstandards

Wir treffen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der an uns übermittelten personenbezogenen Daten, und zwar sowohl während der Übermittlung als auch nach deren Erhalt. Unsere Sicherheitsverfahren entsprechen allgemein anerkannten Geschäftsstandards zum Schutz personenbezogener Daten. Leider kann bei der Übermittlung von Daten keine absolute Sicherheit garantiert werden. Deswegen können wir trotz größter Anstrengungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten die Sicherheit von Informationen, die Sie an uns übermitteln oder die wir durch die Nutzung unserer Online-Produkte oder -Dienstleistungen von Ihnen erhalten, nicht garantieren oder gewährleisten, und Sie übermitteln Ihre Daten auf eigene Gefahr. Sobald wir Ihre übermittelten Daten erhalten haben, treffen wir angemessene Vorkehrungen, um sicherzustellen, dass unsere Systeme sicher sind.

Alle unsere Mitarbeiter sind vertraglich verpflichtet, unsere Richtlinien und Verfahren zur Vertraulichkeit, zur Sicherheit und zum Datenschutz zu befolgen.

Wir befolgen die folgenden Standards und Branchenanforderungen:

  • Verhaltenskodex von MOA und ESOMAR;
  • ISO 20252 internationaler Qualitätsstandard für Marktforschung;
  • ISO 9001 internationaler Standard für Qualitätsmanagementsysteme;
  • ISO 27001 internationaler Standard für Datensicherheit;
  • Die Richtlinien des Verbandes der Marktforschungsinstitute Österreichs (VdMI)

5.    Richtigkeit

Wir ergreifen alle angemessenen Maßnahmen, um dafür zu sorgen, dass die personenbezogenen Daten, die sich in unserem Besitz oder unter unserer Kontrolle befinden und laufend genutzt werden, auf Grundlage der aktuellsten uns durch Sie und/oder unseren Kunden zur Verfügung gestellten Informationen richtig, vollständig, aktuell und relevant sind.

Wir sind darauf angewiesen, dass Sie uns helfen, dafür zu sorgen, dass Ihre personenbezogenen Daten richtig, vollständig und aktuell sind, indem Sie unsere Fragen ehrlich beantworten. Sie sind dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass der Verantwortliche (das können wir oder – häufiger – unser Kunde sein) über jede Änderung Ihrer personenbezogenen Daten informiert wird.

6. Erhebung von Daten von Kindern

Wir laden ohne Einwilligung niemals wissentlich Kinder unter 16 Jahren zur Teilnahme an Forschungsstudien ein. Falls eine Teilnahme von Kindern unter 16 Jahren an einem bestimmten Projekt erforderlich und angemessen ist, ergreifen wir Maßnahmen, um sicherzustellen, dass wir dafür die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten erhalten haben.

7. Erhebung sensibler Daten

Wir erheben bei unserer Befragung unter Umständen sensible personenbezogene Daten, wie z. B. Informationen über Ihre rassische oder ethnische Herkunft, Ihre politischen Ansichten, Ihre religiösen oder sonstigen Überzeugungen sowie über Ihren physischen oder psychischen Gesundheitszustand. Wir erheben diese Art von Daten nur, wenn Sie dazu Ihre ausdrückliche Einwilligung gegeben haben.

8. Rechte von Einzelpersonen

Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen vorhalten. Schicken Sie dazu einen entsprechenden schriftlichen Antrag per E-Mail oder Post an die unten im Abschnitt „Kontaktaufnahme“ aufgeführte E-Mail-Adresse oder Postanschrift.

Sie haben in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten folgende Rechte:

  • Recht auf Änderung Ihrer Meinung und Widerruf Ihrer Einwilligung
  • Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten
  • Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten
  • Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten aus unseren Systemen, es sei denn, dass wir ein berechtigtes Interesse haben, die Verarbeitung der Informationen fortzusetzen
  • Recht auf Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten (Recht auf Datenübertragbarkeit)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Darüber hinaus informieren wir Dritte, an die wir Ihre personenbezogenen Daten übermittelt haben, über etwaige Änderungen infolge Ihres Antrags. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir diese Dritten zwar informieren, jedoch keine Verantwortung für deren Handeln als Antwort auf Ihren Antrag übernehmen. Sie können Auskunft über die personenbezogenen Daten beantragen, die diese Dritten von Ihnen vorhalten, und unrichtige Daten berichtigen, ändern oder löschen.

9. Datenspeicherung und -aufbewahrung

Personenbezogene Daten werden nur so lange aufbewahrt, wie dies für den vorgesehenen und rechtmäßigen Verwendungszweck erforderlich ist. In diesem Fall werden die Daten von uns nicht länger als 12 Monate aufbewahrt, ausgenommen, dass wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind. Bei der Vernichtung nicht mehr benötigter personenbezogener Daten werden angemessene Verfahren eingesetzt, um sicherzustellen, dass deren Vertraulichkeit nicht beeinträchtigt wird.

Unsere elektronischen Systeme sind im Rahmen unseres Betriebskontinuitätsplans (Company Business Continuity Plan) und gemäß den Anforderungen von ISO 27001, ISO 9001, ISO 20252 und ‒ in bestimmten Fällen ‒ durch Anforderungen des Gesetzes gesichert und archiviert. Diese Archive werden für eine festgelegte Dauer in streng kontrollierter Umgebung aufbewahrt. Nach Erreichen des Ablaufdatums werden die Daten gelöscht und die physischen Datenträger vernichtet, um eine vollständige Datenlöschung sicherzustellen.

10. Mitteilung wesentlicher Änderungen

Wir überprüfen unsere Datenschutzerklärung regelmäßig und behalten uns vor, diese von Zeit zu Zeit zu ändern. Auf dieser Webseite ist immer die aktuellste Fassung der Datenschutzerklärung veröffentlicht. Außerdem ist das Datum der letzten Überarbeitung angegeben.

Erstellt am: 18.04.2018
Letzte Überarbeitung: 24.05.2018

11. Kontaktaufnahme

Fragen zu dieser Datenschutzerklärung, Beschwerden über unsere Datenverarbeitung und Anträge auf Datenauskunft sind an das Befragungsteam zu richten, und zwar unter folgender E-Mail-Adresse Office@Gallup.at oder per Post an Herrn Michael Nitsche, Das Österreichische Gallup-Institut, Lobkowitzplatz 1, 1010 Wien, Telefon 01 470 47 24 0 oder per Post an Kantar Public Brussels, Gillie Abbotts-Jones, Rue du Marais 49-53, 1000 Brüssel, Belgien

Darüber hinaus können Sie sich auch unter GDPR@kantar.com an unsere europäische Datenschutzbeauftragte Gillie Abbotts-Jones wenden. Unsere Datenschutzbeauftragte überwacht unter anderem unsere Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (vom 25. Mai 2018), die Einhaltung unserer Datenschutzerklärung und ist Ansprechpartner für Aufsichtsbehörden bei Fragen zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

12. Beschwerden

Wir gehen allen Beschwerden nach und bemühen uns um Beilegung der Beschwerden, die wir für gerechtfertigt halten. Falls erforderlich, ändern wir unsere Richtlinien und Verfahren, um sicherzustellen, dass andere Personen nicht mit dem gleichen Problem konfrontiert werden.

Bitte kontaktieren Sie uns unter den oben angegebenen Kontaktdaten.

Sie haben außerdem das Recht, sich bei der Datenschutzbehörde zu beschweren. Sie können etwaige Beschwerden über unsere Verfahren in schriftlicher Form an die Österreichische Datenschutzbehörde , Wickenburggasse 8, 1080 Wien richten.

Wien, Brüssel, am 24. 5. 2018