Zum Inhalt springen

Das Gallup Corona-Stimmungsbarometer: Mediennutzung in der Corona-Krise (5. Welle)

  • Geringe Zustimmung zur Krisenpolitik der Regierung
  • Situation in Österreich  im EU-Vergleich positiv
  • Corona-Nachrichtenverweigerung steigt

Die Angst vor einer Ansteckung (57% der Befragten) ist wieder gestiegen, gleichzeitig auch erstmals seit April die Bereitschaft, vorübergehend Freiheitsrechte aufzugeben (80%). Trotzdem findet der Umgang der Regierung mit der Corona-Krise nur mehr bei der Hälfte der Bevölkerung Zustimmung und ist damit seit Juni (75%) konstant rückläufig. Der Anteil jener, die meinen, die Pandemie sei nicht unter Kontrolle, erreicht mit 83% den höchsten Wert seit dem Ausbruch der Krise.

Beim Medienkonsum macht sich eine Corona-Ermüdung breit, die mittlerweile bei beträchtlichen 81% der Österreicher zu aktivem Vermeiden von Corona-Nachrichten geführt hat: Mehr als ein Drittel verweigern (sehr) häufig Corona-Nachrichten, weitere 46% weichen diesen gelegentlich bewusst aus.